· 

Einstecktücher falten - How-to

Winged Puff Fold

Infografik Einstecktuch falten: Winged Puff Fold

How-to: Wie falte ich ein Einstecktuch

Winged Puff Fold

 

Einstecktücher sind cool – gerade bei der jüngeren Generation feiern sie ein echtes Comeback. Damit ihr sie noch besser in euer Oufit integrieren könnt, stellen wir euch Falttechniken vor, mit denen ihr eure Sakkotasche noch einmal besonders hervorhebt. 

 

Winged Puff Fold: So geht's

  • Startet, indem ihr euch das Einstecktuch eurer Wahl aussucht und legt es flach vor euch hin.
  • Das Tuch sollte nun mit der unbedruckten Seite vor euch liegen. Dreht es so, dass eine der Kanten nach unten zeigt. Dann legt ihr die obere Ecke auf die untere Ecke, sodass ein Dreieck entsteht. 
  • Faltet nun die beiden Ecken eures Dreiecks (rechts und links) nach unten bis zur Mitte des Dreiecks. 
  • Nun faltet ihr die rechte und linke Ecke jeweils bis zur Mitte des Tuchs. 
  • Nun faltet die untere Spitze nach oben bis zur Mitte des Tuchs. 
  • Fertig! Jetzt könnt ihr das Einstecktuch in eurer Sakkotasche platzieren.  

Hier geht's zur Videoanleitung: https://youtu.be/OiZtc2qGIf0

Einstecktuch mit Krawatte oder allein?

 

Das Einstecktuch feiert ein Comeback. Was zuvor als sehr förmlich und streng angesehen wurde, kann jetzt auch lässig kombiniert werden. So wird bei einem casual Business Outfit deshalb auch gerne mal auf die Krawatte verzichtet. Dafür darf ein Einstecktuch als besonderer Akzent mit - gerne auch mit bunten und ausgefallenen Prints. 


Es sieht aber genauso gut in Kombination mit einer abgestimmten Krawatte aus. Bei Geschäftsterminen oder Feierlichkeiten, wo eine Krawatte zum Gesamtbild gehört, da darf auch das Einstecktuch nicht fehlen. Aber Achtung! Nicht zu wild werden. Einstecktuch und Krawatte sollten sowohl farblich, als auch im Design auf einander abgestimmt sein. So kann zwar ein Einstecktuch mit einem Streifenmuster zu einer anders gestreiften Krawatte getragen werden. Bei einer Kombination aus Punkten und Streifen solltet ihr vorsichtiger sein. 

Geschlossene Rose: So geht's

  • Beginne, indem du das Einstecktuch flach vor dich legst. Die unbedruckte Seite zeigt dabei nach oben.
  • Lege dann eine der vier Ecken auf die gegenüberliegende Ecke des Tuches.
  • Lege nun die obere Spitze auf die untere Spitze des Einstecktuchs.
  • Lege nun erneut die obere Spitze auf die untere Spitze des Tuches.
  • Nun die rechte Spitze bis zu Mitte nach unten falten. 
  • Den Vorgang mit der linken Seite wiederholen. Fertig! Jetzt nur noch das Einstecktuch in die Sakkotasche stecken.
Einstecktuch falten: Geschlossenen Rose

Woher kommt das Einstecktuch?

 

Vielleicht kennt ihr es auch noch, euch läuft die Nase in der Bahn und ein älterer Herr zieht ein Tuch aus seiner Brusttasche. Ein Einstecktuch ist also ein Taschentuch? Nicht ganz. Das Einstecktuch als modisches Accessoire für Männer leitet sich im Ursprung zwar vom Stofftaschentuch ab, aber das Seidentuch aus der Sakkotasche zu ziehen, um die Nase zu putzen, wäre wohl nicht ganz zu empfehlen.

 

Auch vor Jahrhunderten konnte sich das Stofftuch in der Brusttasche nicht als Taschentuch durchsetzen. So geht die Entwicklung des Einstecktuch als Accessoire auch auf das 18. Jahrhundert zurück, als der Schnupftabak in Mode kam. Das Tuch wurde zu dieser Zeit genutzt, um umschöne Tabakflecken zu überdecken. Durchgesetzt hat sich das feine Tuch dann als Statussymbol, mit dem die Menschen in der Vergangenheit ihre Position in der Gesellschaft zum Ausdruck bringen wollten. 

 

Für mehr Ideen und Kombinationen mit dem Einstecktuch schaut auch auf unserer Pinnwand Pocket Squares vorbei.

 

 

Viel Spaß beim ausprobieren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0