· 

Oktoberfest-Style: Nicht ohne mein Tuch

Noch rund 70 Tage und dann heißt es wieder, O'zapft is! Dann geht das Oktoberfest 2018 los. Noch 70 Tage, um sich Gedanken über das perfekte Outfit und Wiesn-Styling zu machen. Diese Zeit ist auch nötig, denn vor dem Besuch des Oktoberfests in München, stellen wir  – besonders wir Frauen – uns eine Menge fragen. 

 

Was ziehe ich an?

Diese Frage ist noch lange nicht damit beantwortet, das perfekte Dirndl oder die perfekt sitzende Lederhose gefunden zu haben. Die Dirndltrends in diesem Jahr sind vielfältig. Soll das Trachtenkleid hochgeschlossen sein, oder doch traditionell etwas freizügiger? Soll es klassisch oder ausgefallen sein? Investiere ich ein bisschen mehr, in ein Kleid, dass ich immer wieder tragen kann, oder setze ich auf Trends?

Im Trend sind zum Beispiel gerade Dirndl mit Blumenmuster und pastellfarbene Dirndln. 

 

Damit aber noch nicht genug. Bleibt noch immer die Frage, wie trage ich die Schürze und besonders, wo finde ich den perfekten Dirdnl-BH? Setzt man sich einmal intensiv mit diesen Fragen auseinander und stöbert ausgiebig im Internet nach Ideen, Inspirationen und Angeboten, wird schnell klar, dass bis zum 22. September 2018 doch gar nicht mehr so viel Zeit ist wie gedacht. 

Selbst wenn dann das Okotberfest-Outfit so gut wie steht, dann fehlt noch immer das Wichtigste. 

 

Das Wiesn-Accessoire

Wer das Oktoberfest besucht, weiß, dass das perfekte Outfit noch lange nicht allein aus dem richtigen Dirndl besteht. zu etwas Besonderem wird der Gesamtlook erst durch das Kombinieren mit dem richtigen Accessoire. Ein beliebter Klassiker ist da das Halstuch oder Nickituch, das den Wiesn-Look auf sehr vielfältige Art und Weise abrunden kann. 

 

 

  • Als Halstuch getragen ist es sicherlich die zeitlose Variante. Je nach Belieben kann das Tuch zum Dreieck gelegt werden und dann um den Hals gebunden werden. Mit diesem Style ist das Halstuch auf jeden Fall ein auffälliger Hingucker. 
  • Wer es lieber etwas dezenter mag, der legt das Tuch zunächst auch zum Dreieck, schlägt es aber so lang um, bis ein schmales Band entstanden ist. Mit dieser Varianten hat man auch ein süßes Accessoire für den Hals, das aber nicht zu stark vom übrigen Outfit ablenkt. 
  • Süß und soft: Das Nickituch als Armband. Solltet ihr ein hochgeschlossenes Dirndl tragen oder kein Fan von Halstüchern sein, könnt ihr das Tuch auch super als Armschmuck verwenden. Dafür wickelt ihr das Tuch genauso, wie beim vorherigen Style beschrieben. Jetzt knotet ihr es allerdings um den Arm. 
  • Bandana Love: Haarbänder, Haarbänder, Haarbänder. Garantiert ein Hingucker ist das Tuch als Haaraccessoire getragen. Ganz egal, ob ihr eure Frisur um das Band aufbaut oder das Band einfach nur ein kleiner Zusatz ist. Dieser Style ist auf jeden Fall etwas besonderes und obendrein super süß und einfach. Hinzu kommen die unzähligen Stylingmöglichkeiten. Sie reichen vom Bandana über eine Schleife und den Zopf oder vielleicht sogar in den Zopf geflochten?!
  • Accessoire für die Tasche – wenn eurer Outfit bereits steht und ihr nicht genau wisst, welche der Styling Varianten für euch die beste ist, ihr aber dennoch nicht auf das Tuch verzichten wollt, dann könnt ihr es auch einfach an eure Handtasche knoten. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0