· 

Alpakas – kuschelige Trendtiere

Alpakas - die kuscheligen Trendtiere des Jahres 2018. Die Kamelart ist nicht nur super süß und zum Knuddeln, sein Vlies ist auch ein beliebtes Gut in der Textilindustrie. Alpaka-Wolle ist besonders weich und hat thermoregulierende Eigenschaften. Produkte aus Alpaka-Wolle können so angenehm im Sommer und Winter getragen werden. 

Thermoregulierend: Alpaka-Wolle

Alpaka Fasern sind von innen hohl, dadurch weisen sie besondere Thermoeigenschaften auf. Die Faser des Alpakas hat im Sommer kühlende Eigenschaften, so wie sie im Winter wärmt. Außerdem enthält sie Eiweißmoleküle, wodurch Kleidung aus Alpaka-Wolle beim Schwitzen von Geruchsbildung verschont bleibt. Die Wolle des Alpakas ist besonders weich und angenehm auf der Haut zu tragen. Im Gegensatz zu herkömmlicher Wolle kratzt Alpaka Wolle nicht. 

 

Weitere besondere Eigenschaften der Alpaka-Wolle sind:

  • langlebig
  • unempfindlich gegenüber Schmutz
  • wäremregulierend
  • feuchtigkeitsabweisend
Alpaka im Profil

Alpakas – Was du wissen musst

Alpakas sind der Familie der Kamele zuzuordnen und haben ihren Ursprung in Peru, in den Anden. In Peru leben rund 3,5 Millionen Tiere. Die süßen Verwandten der Lamas werden vorwiegend wegen ihrer Wolle gezüchtet. 

 

Inzwischen gewinnen Alpakas, die einen ruhigen und freundlichen Charakter haben, auch in Europa an großer Beliebtheit. Sie werden wegen ihres Wesens dort zum Beispiel auch vereinzelt zu Therapiezwecken eingesetzt.

Die Kamelform ist ein Wiederkäuer und ernährt sich hauptsächlich von Gräsern. Statt Schneidezähne haben die Tiere oben eine Kauplatte. Erst im hinteren Bereich des Kiefers haben sie Zähne.


Steckbrief Alpaka

  • Kamelart
  • stammt aus Peru
  • Wiederkäuer
  • Kauplatte statt Schneidezähne
  • Herdentier
  • Fluchttier
  • Gewicht: 60kg- 80 kg
  • Größe 70 - 90 cm
  • Lebenserwartung: bis zu 20 Jahren
  • ein Alpaka verliert beim Scheren bis zu 3 kg Wolle

Kommentar schreiben

Kommentare: 0